Foto: Melanie Kayser

FLOAT Magazin – Neuer Ostsee-Nationalpark: Bedrohung oder Schutz?

Ob an der deutschen Ostseeküste ein Nationalpark entstehen soll oder nicht, daran scheiden sich die Geister.

Die Pläne für einen Nationalpark Ostsee erhitzen die Gemüter in Schleswig-Holstein. Seit Landesumweltminister Tobias Goldschmidt (Grüne) seine Idee für einen Schutzraum in der Ostsee entlang der Küste von Flensburg bis nach Fehmarn öffentlich gemacht hat, laufen Wassersportler, Vertreter der Tourismusbranche, der Fischerei und Wirtschaft Sturm gegen die Pläne.

Sie befürchten erhebliche Einschränkungen bis hin zum Verlust der Existenzgrundlage. Den Schutz der Ostsee wollen alle Interessengruppen vorantreiben. Das Einrichten eines Nationalparks sehen viele von ihnen aber nicht als zielführendes Mittel.

Das Bekenntnis der schleswig-holsteinischen Landesregierung zur Verbesserung des Umweltzustandes der Ostsee ist 2022 grundsätzlich im Koalitionsvertrag zwischen CDU und Bündnis 90/Die Grünen festgeschrieben worden. Konkrete Maßnahmen sind aber nicht festgelegt. Der möglichen Einrichtung eines Nationalparks wurde lediglich ein Prüfauftrag erteilt.

frei weiterlesen auf floatmagazin.de